Navigation
Seiteninhalt

eDiscovery: Arbeitsrechtliche Aspekte forensischer Untersuchungen

Forensische Untersuchungen werfen zahlreiche arbeitsrechtliche Fragen auf: Unter welchen Bedingungen darf eine solche Untersuchung unter Einbeziehung von Arbeitnehmer-E-Mails und -Daten überhaupt durchgeführt werden? Kommen dem Betriebsrat Mitwirkungsrechte zu? Bei einem Erstverdacht bzw einer forensischen Untersuchung sind außerdem arbeitsrechtliche Maßnahmen wie Dienstfreistellung oder Beendigung des Arbeitsverhältnisses bis hin zur Entlassung zu prüfen.
Von DI Alexander Schneider BSc, Dr. Christian Kurz , Lisa-Maria Jobst LL.M. (WU), Dr. Ursula Roberts
04. März 2019 / Erschienen in Compliance Praxis 1/2019, S. 30
Ein Arbeitsumfeld ohne Kommunikation über digitale Medien ist heute nicht mehr vorstellbar. Im Arbeitskontext werden E-Mails und Chatnachrichten versendet, Dokumente erstellt und geteilt. Elektronische Daten sind heute die wichtigste Informationsquelle für forensische Untersuchungen. In eDiscovery-Projekten werden diese Daten gesichert, ausgewertet, gefiltert und anschließend als Grundlage für die Bewertung des vorliegenden Sachverhalts bereitgestellt. Da die meisten Untersuchungen im Unterne...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden