Navigation
Seiteninhalt

Umsetzung der 5. Geldwäscherichtlinie und Compliance-Package

Der Beitrag beschäftigt sich mit den unionsrechtlichen Vorgaben der 5. Geldwäscherichtlinie und deren Umsetzung in Österreich sowie mit dem Compliance-Package und dessen Vorteilen für Rechtsträger und Verpflichtete in der Praxis.
Von Dr. Bettina Hörtner , Alexandra Rech
03. Dezember 2019 / Erschienen in Compliance Praxis 4/2019, S. 34
Unionsrechtliche Vorgaben der 5. Geldwäscherichtlinie Unter Weiterverfolgung der Ziele der 4. Geldwäscherichtlinie sieht die Richtlinie (EU) 2018/843 („Richtlinie“) vom 30. Mai 2018 unter anderem vor, dass die allgemeine Transparenz des wirtschaftlichen und finanziellen Umfelds der Union weiter verbessert werden muss, da die Integrität der Finanzsysteme von der Transparenz von Gesellschaften oder sonstigen juristischen Personen, Trusts oder ähnlichen Rechtsvereinbarungen abhängt1. In den Erwä...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden