Navigation
Seiteninhalt

Schutz für Whistleblower – Jetzt wird es ernst

Das EU-Parlament hat am 16. April 2019 unionsweite Mindeststandards zum Schutz von Hinweisgebern verabschiedet, die Verstöße gegen EU-Recht in ausgewählten Bereichen melden. 
Von Dr. Johannes Barbist , Dr. Regina Kröll
03. Juni 2019 / Erschienen in Compliance Praxis 2/2019, S. 36
Man hört es förmlich höher schlagen, das Herz von Antoine Deltour, „John Doe“ und anderen bekannten und unbekannten Whistleblowern. Erstmals werden diese Personen EU-weit unter Schutz gestellt – die kürzlich verabschiedete EU-Richtlinie zum Schutz von Hinweisgebern1 macht es möglich; sie zieht aber auch Grenzen ein. Hintergrund Auslöser dieser Initiative waren zahlreiche öffentlichkeitswirksame Skandale („Lux-Leaks“, „Panama-Papers“ etc), die den Druck auf die europäischen Institutionen verst...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden