Navigation
Seiteninhalt

Compliance im Bereich Open Source

Die Verwendung von Open Source Software gehört mittlerweile zum Standard der Softwareindustrie, mit zunehmender Technisierung nimmt diese stetig weiter zu. Der richtige Umgang mit dem Thema wird daher für Unternehmen immer wichtiger, da sonst jahrelange Software-Entwicklungsarbeit innerhalb weniger Sekunden zunichte gemacht wird und die Existenz eines Unternehmens gefährdet sein kann.
Von Mag. Andreas Schütz LL.M., Mag. Erik Steiner
04. Juni 2020 / Erschienen in Compliance Praxis 2/2020, S. 36
Was ist Open Source Software? Der Begriff Open Source Software geht auf eine soziale Bewegung der 1970er Jahre unter dem Namen „Free Software Movement“ zurück und wurde von Richard Stallman mit der Gründung der Free Software Foundation (FSF) formell 1983 ins Leben gerufen. Ziel dieser Bewegung war es, bestimmte Freiheiten für Software-Anwender zu garantieren, nämlich die Freiheit, Software ablaufen zu lassen, die Software zu studieren, zu verändern und mit oder ohne Änderungen zu vervielfälti...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden