Navigation
Seiteninhalt

Wie Change Management die Einführung eines CMS unterstützt

Non-Compliance stellt für gut geführte Unternehmen längst keine Option mehr dar. Ein Compliance-Management-System (CMS) kann einen wichtigen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit und zum Geschäftserfolg auf lange Sicht leisten. Der folgende Beitrag beschreibt den praktischen Nutzen eines Change-Management-Phasenmodells bei der Einführung eines adäquaten und wirksamen CMS.
Von Dr. Barbara Neiger MBA
03. Juni 2013 / Erschienen in Compliance Praxis 2/2013, S. 10
Compliance ist nicht nur Aufgabe des Compliance Officer, sondern geht alle Mitarbeiter eines Unternehmens bzw Mitglieder einer Organisation an. In die Gestaltung, die Entwicklung, die Einführung, die Aufrechterhaltung, die regelmäßige Überprüfung eines Compliance-Management-Systems (CMS) und die Durchführung notwendiger Verbesserungen sind daher alle betroffene Personen einzubeziehen. Ein derart umfassender Ansatz ist nur durch strukturiertes Vorgehen erfolgreich umsetzbar. Rein technisch bet...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden