Navigation
Seiteninhalt

Richtlinie „CSDDD“ – Vorbereitungen auf ein Europäisches Lieferkettengesetz

Die „Corporate Sustainability Due Diligence Directive“ der Europäischen Kommission soll ­Unternehmen zu einem nachhaltigen und verantwortungsvollen Verhalten über ihre ­gesamte Wertschöpfungskette verpflichten. Der Beitrag enthält Grundzüge der geplanten Richtlinie und eine Compliance-Checkliste für betroffene Unternehmen.
Von Dr. Johannes Barbist , Mag. Anian Gruber BSc
31. Mai 2022 / Erschienen in Compliance Praxis 2/2022, S. 36
Hintergrund Verstöße gegen Menschenrechte, Kinderarbeit, brennende Regenwälder und Umweltverschmutzung – die EU-Politik ist sich einig: Die aktuellen (Soft-Law-)Regeln zu unternehmerischen Sorgfaltspflichten (wie zB die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte oder die OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen) reichen nicht aus, um Nachhaltigkeit zu gewährleisten. Einige EU-Mitgliedstaaten preschten mit eigenen nationalen Regelungen vor, um Menschenrechte und die Umwelt in Lie...

Jetzt weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis:

  • Exklusiver Vollzugang zum Online-Portal: Zugriff auf alle Inhalte des top-aktuellen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Vernetzung: Interaktion mit Top-Expert:innen und erfahrenen Praktiker:innen inkl. vergünstigtem Eintritt zum Compliance Solution Day
Alle Informationen zur Premium-Mitgliedschaft und zum Gratis-Test

Jetzt registrieren und 30 Tage gratis testen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden