Navigation
Seiteninhalt

Umfrage: CIOs investieren stark in Datenschutz und Datensicherheit

Einer KPMG-Umfrage zufolge erhöhen Vorstände ihre Investitionen für Datenschutz und Sicherheit, um DSGVO-konform zu werden und Datenverstöße zu vermeiden. Nur ein Fünftel der IT-Führungskräfte fühlt sich gut auf einen Cyberangriff vorbereitet.
Von Redaktion
06. Juni 2018

Vorstände erhöhen die Investitionen für Datensicherheit und Datenschutz, um in aller Eile DSGVO-konform zu werden und Datenverstöße zu vermeiden. Dies geht aus einer der CIO-Umfrage 2018 von Harvey Nash/KPMG hervor.

Die weltweit größte Umfrage bei IT-Führungskräften, die Antworten von Unternehmen mit jährlichen Ausgaben für Cybersicherheit von bis zu 46 Mrd. US-Dollar analysiert, ergab, dass fast ein Viertel (23 Prozent) mehr Befragte als im Jahr 2017 Verbesserungen der Cybersicherheit priorisieren, da die Bedrohungen durch Cyberkriminalität Rekordzahlen erreichen. Das Management von betrieblichen Risiken und Compliance hat ebenfalls eine deutlich höhere Priorität (plus 12 Prozent). Diese beiden Bereiche stellen die am schnellsten wachsenden IT-Prioritäten der Unternehmensvorstände dar.

Besorgnis über Cyberkriminalität

IT-Führungskräfte stehen heute vor der Herausforderung, umfangreiche, kundenorientierte Daten in einer risikobehafteten Umgebung bereitzustellen. Das Augenmerk von CIOs richtet sich weiterhin auf Bedrohungen der Datensicherheit und des Datenschutzes, aber während Maßnahmen zur Verbesserung der Datensicherheit in Unternehmen und durch Gesetze wie die DSGVO in Gang gesetzt wurden, rechnete über ein Drittel (38 Prozent) der Befragten im April damit, dass sie zum Stichtag nicht DSGVO-konform sein würden. Darüber hinaus sind 77 Prozent der IT-Führungskräfte „am meisten besorgt“ über die Bedrohung durch organisierte Cyberkriminalität, gegenüber 71 Prozent im letzten Jahr. Nur ein Fünftel (22 Prozent) gibt an, auf einen Cyberangriff gut vorbereitet zu sein.

Herausforderung: Spagat zwischen Datennutzung und Privatsphäre

Die Umfrage ergab, dass Vertrauen der neue Kampfplatz für die IT ist, da Unternehmen das umsatzsteigernde Potenzial der Nutzung von Kundendaten mit dem Bedürfnis nach Privatsphäre und Sicherheit in Einklang bringen müssen. Diejenigen Unternehmen, die dieses Gleichgewicht am erfolgreichsten managen (kundenorientierte Organisationen), weisen eine um 38 Prozent höhere Rentabilität auf als ihre Wettbewerber. Das Bestreben, Daten zu schützen, hat jedoch zu einer enormen Nachfrage nach „Sicherheits- und Resilienzkompetenzen“ geführt, die mit einem Anstieg von 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr am stärksten zugenommen haben.

(Quelle: Harvey Nash/KPMG)

Autoren

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...