Navigation
Seiteninhalt

Die neuen Regeln im Außenhandelsgesetz 2011

Vor wenigen Wochen wurde das Außenhandelsgesetz 2011 (BGBl I 2011/26, kurz „AußHG 2011“) verlautbart. Es ersetzt schrittweise das bestehende österreichische Außenhandelsregime und passt dieses an die jüngsten europarechtlichen Vorgaben*  an.
Von Dr. Johannes Barbist
30. Mai 2011 / Erschienen in Compliance Praxis 2/2011, S. 4
An der allgemeinen Zielsetzung des Gesetzes hat sich freilich nichts geändert: Im Zentrum steht die staatliche Kontrolle des Güterverkehrs von oder in Drittstaaten und andere EU-Mitgliedstaaten, soweit folgende Güter (Waren, Software oder Technologien) betroffen sind: •   Näher spezifizierte Verteidigungsgüter, •   Güter mit doppeltem Verwendungszweck, •   gewisse Kategorien von Chemikalien, •   näher definierte Güter nach der Biotoxinkonvention und •   Güter, die Gegenstand von restriktiven ...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden