Navigation
Seiteninhalt

Compliance Praxis Presseschau, 6.2.

Von Redaktion
11. Februar 2019

Managerhaftung

Die Staatsanwaltschaft Krems an der Donau hat ihre Ermittlungen wegen des Verdachts der Industriespionage gegen zwei Chefs des Herstellers von Bahnbaumaschinen, Plasser & Theurer, eingestellt. (derStandard.at)

Corporate Governance

Die britische Regierung erwägt staatliches Eingreifen, um den Anteil von Frauen in Führungsetagen von Banken und Versicherern zu erhöhen, so derStandard.at.

Datenschutz

Mehr als 10.000 Personen haben laut "Presse"-Informationen einen Antrag auf Datenschutz-Auskunft bei der Österreichischen Post gestellt. Das Unternehmen vertröstet die Antragssteller - und verschafft sich damit zwei weitere Monate.

Geldwäschebekämpfung

Bei der Schweizer Bank Julius Bär sucht man nach Geldwäschern unter den Kunden – und ist offenbar fündig geworden. Die interne Überprüfung soll noch bis Ende dieses Jahres weiterlaufen, so Fonds Professionell Online.

Kartellrecht

Die EU-Kommission wird heute voraussichtlich die geplante Fusion der Bahnsparten von Siemens und Alstom untersagen. Dies berichtet ORF.at unter Berufung auf Agenturmeldungen.

IP-Compliance

Ein US-Gericht hat dem deutschen Pharmakonzern Bayer in einem Patentstreit mit Takeda-Tochter Baxalta 155,2 Millionen Dollar zugesprochen. (APA via derStandard.at)

Antikorruption

Untersuchungskommissionen in Südafrika fördern immer mehr brisante Details über Bestechungen und fragwürdige Transaktionen zutage. Unter Druck gerät auch der Verwalter des staatlichen Pensionsfonds, so die NZZ.

Autoren

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...