Navigation
Seiteninhalt

Compliance Praxis Presseschau, 31. 10.

Von Redaktion
05. November 2018

Kartellrecht

Beim geplanten Zusammenschluss von Teilen des Industriekonzerns ThyssenKrupp mit dem indischen Stahlproduzenten Tata befürchtet die EU-Kommission Wettbewerbseinschränkungen. Eine vertiefte Untersuchung sei daher eingeleitet worden, teilten die Wettbewerbshüter gestern mit. (ORF.at)

Verbraucherschutz

Massenklagen sind in Österreich mit vielen Hürden konfrontiert. Abhilfe soll eine Richtlinie zur Durchsetzung von Verbraucherinteressen schaffen, so eine Juristin im „Standard“.

Steuerrecht

Laut Ermittlern zur Causa MEL kassierte ein ehemaliger Manager in sieben Jahren 20 Millionen Euro. Manche hätten nicht alles versteuert, so ihr Verdacht. Dies berichtet Der Standard.

Managerhaftung

Im Juni war er wegen Verdunkelungsgefahr im Dieselskandal verhaftet worden. Jetzt kommt der frühere Audi-Chef Rupert Stadler unter Auflagen aus der Untersuchungshaft frei, so Spiegel Online.

Geldwäschebekämpfung

Wegen Geldwäsche ist ein früherer deutscher Spitzenmanager der Schweizer Privatbank Julius Bär in den USA zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. (DiePresse.com)

Arbeitsschutz

In China sind laut einer NGO Berufsschüler zur Arbeit in einer Fabrik zur Herstellung der Apple Watch gezwungen worden. Das Unternehmen prüft die Vorwürfe, so Spegel Online.

Autoren

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...