Navigation
Seiteninhalt

Compliance Praxis Presseschau, 29. 10.

Von Redaktion
31. Oktober 2018

Datenschutz

Die DSGVO habe einen schlechten Ruf und sorge bereits für eigenartige Falschmeldungen wie etwa namenlose Klingelschilder, so der Deutschlandfunk. Das wolle die deutsche Bundesregierung nun durch Aufklärungsarbeit und Anpassung ändern.

Die britische Datenschutzkommission hat die höchstmögliche Strafe in Höhe von 500.000 Pfund (565.000 Euro) gegen das Internetunternehmen Facebook verhängt, wie der Kurier berichtet. Facebook soll Daten seiner Kunden nicht ausreichend geschützt haben.

IP-Compliance

Im Trilog zwischen EU-Ministerrat, Parlament und Kommission zur Copyright-Richtlinie zeigen sich große Unstimmigkeiten zwischen den Mitgliedstaaten, wie FM4 berichtet.

Kapitalmarktrecht

In der Causa Meinl European Land hätten die Anleger laut Abschlussbericht der Ermittler keine Chance gehabt, die „Täuschungshandlungen“ der Beschuldigten zu erkennen, so Der Standard.

Steuerrecht

Was hat sich ein Jahr nach der Veröffentlichung der Paradise Papers verändert? Dieser Frage geht Der Standard nach.

IT-Compliance

Rund 1000 Hackerangriffe verzeichnet der Siemens-Konzern im Monat. Deshalb sucht das Unternehmen nach Schwachstellen im eigenen Systemen und verkauften Produkten. Die F.A.Z. machten einen Besuch im Hacker-Labor.

Kapitalmarktrecht

Die Investmentfirma P&R soll mit einem Schneeball-System mit Containern Zehntausende Anleger geprellt haben. Nach Informationen des SPIEGEL haben bereits 90 Prozent der Geschädigten ihre Ansprüche angemeldet.

Autoren

632_LN_Logo_RGB_Primary_Full-Color_Positive.jpg

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...