Navigation
Seiteninhalt

Compliance Praxis Presseschau, 25.7.

Die Compliance-Nachrichten des Tages im World Wide Web.
Von Redaktion
26. Juli 2019

Antikorruption

In Bulgarien sollen künftig Parteispenden aus der Wirtschaft in unbegrenzter Höhe möglich sein. Das Parlament in Sofia bestätigte eine entsprechende Gesetzesänderung. Nach Ansicht von Kritikern könnte „Korruption rechtmäßig gemacht“ werden, so Spiegel Online.

Datenschutz

Gut ein Jahr nach Einführung der europäischen Datenschutzregeln haben mehrere EU-Staaten ihr nationales Recht noch immer nicht an die Datenschutzgrundverordnung angepasst, wie VOL.at berichtet.

Geldwäschebekämpfung

Die Bekämpfung der Geldwäsche in der Europäischen Union lässt weiter zu wünschen übrig, wie aus einem von der Europäischen Kommission vorgelegten Bericht hervorgeht. (F.A.Z.)

Kartellrecht

Nach der Milliardenstrafe der US-Konsumentenschutzbehörde FTC gegen Facebook im Skandal um die Weitergabe von Nutzerdaten hat die Aufsichtsbehörde das Unternehmen im Juni über neue kartellrechtliche Ermittlungen informiert. Dies meldet ORF.at.

Produkthaftung

Das Pharmaunternehmen Allergan hat wegen eines möglichen Krebsrisikos bestimmte Brustimplantate weltweit zurückgerufen, so Die Presse.

IP-Compliance

Nach einer Klage des Taschenhändlers Ortlieb darf der Online-Versandhändler Amazon in der Suchmaschine Google nicht länger mit bekannten Markennamen auf Konkurrenzangebote locken. Dies berichtet die Süddeutsche Zeitung.

Autoren

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...