Navigation
Seiteninhalt

Compliance Praxis Presseschau, 16. 5.

Von Redaktion
18. Mai 2018

Compliance Management

Um Compliance-Maßnahmen erfolgreich umzusetzen, ist als häufigstes Hindernis ein erhöhter bürokratischer Aufwand zu bewältigen. Das ist die zentrale Erkenntnis einer aktuellen Umfrage, die RiskNET.de aufgreift.

Die EU will Whistleblower besser schützen: Wer anonym Missstände in einer Organisation aufzeigen will, soll sich in letzter Konsequenz straflos an Medien wenden dürfen, heißt es in der „Presse“.

Managerhaftung

Bilfinger erhebt laut Handelsblatt schwere Vorwürfe gegen zwölf Ex-Manager. Sie sollen 120 Millionen Euro Schadensersatz leisten – darunter ein früherer Top-Politiker.

IT-Compliance

Experten sehen speziell im KMU-Bereich Unternehmen nur unzureichend gegen Cyberattacken gewappnet, wie Der Standard berichtet.

Antikorruption

Die Zahl der entdeckten Fälle von Korruption in Unternehmen sei in Deutschland höher als anderswo, schreibt RP Online – weil die Deutschen genauer hinschauen würden.

Zwanzig Menschen sind in Korea angeklagt, weil ein Unternehmen zu schwache Lautsprecher an das Militär lieferte. Der Friedensprozess verringere nun die Möglichkeiten für solche Korruption, so ein Kommentator der F.A.Z.

Embargos & Sanktionen

Die US-Regierung musste ihre Sanktionen gegen den Aluminiumkonzern Rusal rasch wieder lockern. Es drohten u.a. deutlich höhere Aluminiumpreise, die die Produktion in den USA getroffen hätten. (Reuters via DiePresse.com)

Autoren

632_LN_Logo_RGB_Primary_Full-Color_Positive.jpg

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...