Navigation
Seiteninhalt

Compliance Praxis Presseschau, 14.6.

Die Compliance-Nachrichten des Tages im World Wide Web.
Von Redaktion
17. Juni 2019

Managerhaftung

Die französische Polizei hat das Haus des ehemaligen Renault- und Nissan-Chefs Carlos Ghosn in l’Etang-la-Ville nahe Paris durchsucht. Die Durchsuchung steht laut Staatsanwaltschaft in Zusammenhang mit der pompösen Hochzeitsfeier Ghosns auf Schloss Versailles im Oktober 2016. (ORF.at)

Kartellrecht

Der Kartellrechtsexperte James Keyte erklärte dem Handelsblatt, warum es in den USA schwieriger ist als in der EU, gegen Big Tech vorzugehen.

Sanktionen & Embargos

Warum deutsche Firmen jetzt US-Sanktionen gegen die Türkei befürchten, erklärt das Handelsblatt.

Der US-Reisekonzern Expedia muss wegen Verstößen gegen US-Sanktionen eine hohe Geldsumme zahlen. Das Unternehmen hatte mehr als 2000 Reisenden bei Trips auf die Insel geholfen, so Spiegel Online.

Umweltrecht

Die Parlamentssitzung brachte am Mittwoch eine wirtschaftspolitische Überraschung: SPÖ und FPÖ einigten sich auf ein Totalverbot für Glyphosat. Die ÖVP zog hier den Kürzeren, so Die Presse.

Geldwäschebekämpfung

Wie der "Wiener Zeitung" im Finanzministerium bestätigt wurde, läuft wegen der fehlenden Umsetzung einer EU-Richtlinie im Kampf gegen Geldwäsche ein Vertragsverletzungsverfahren der EU gegen Österreich.

Exportkontrolle

Sollte China tatsächlich Ausfuhrquoten für seltene Erden einführen, hätte dies ernste Folgen für die globale Industrie, so die NZZ. Auch in Deutschland sorge man sich.

Autoren

632_LN_Logo_RGB_Primary_Full-Color_Positive.jpg

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...