Navigation
Seiteninhalt

Grundlagen und aktuelle Fragen der Kapitalmarkt-Compliance

Der folgende Beitrag bietet einen kurzen Überblick über die Grundlagen der Kapitalmarkt-Compliance wie etwa Insiderrecht, Directors’ Dealings und Marktmanipulation. Im zweiten Teil werden am Beispiel des laufenden Vorabentscheidungsverfahrens „Geltl gegen Daimler“ vor dem Europäischen Gerichtshof aktuelle Compliance-Fragen zur Ad-hoc-Publizität erörtert.
Von Dr. Philipp Spatz LL.M.
01. September 2011 / Erschienen in Compliance Praxis 3/2011, S. 33
Wesentlicher Zweck des Kapitalmarktrechtes ist es, Informationsasymmetrie und Interessenkonflikte unter Marktteilnehmern auszugleichen und so das Funktionieren des Kapitalmarktes zu gewährleisten und die Anleger zu schützen. Durch das Verbot der Ausnützung und Weitergabe von Insiderinformationen einerseits und die möglichst rasche Veröffentlichung von Insiderinformationen anderseits sollen insbesondere Transaktionen auf Basis eines einseitigen Informationsvorsprunges verhindert und das Anlege...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden