Navigation
Seiteninhalt

Strategische normative Unternehmensführung und Compliance Management

Seit einigen Jahren lässt sich beobachten, dass Politik und Gesellschaft ihre normativen Ansprüche an Unternehmen stetig nach oben schrauben. Rein formalistische Compliance-Systeme reichen oft nicht mehr aus, globalen Standards, wie etwa dem der Weltbank, Genüge zu tun. Gefordert ist ein von der Geschäftsleitung mitgetragenes, ganzheitliches Integrity Management, das über die reine Regelbefolgung hinausgeht. Für Unternehmen liegen in dieser Entwicklung auch Geschäfts- und Wachstumschancen.
Von Prof. Dr. Josef Wieland
01. März 2016 / Erschienen in Compliance Praxis 1/2016, S. 14
Die Beschäftigung mit dem Thema „Compliance“ und die Implementierung eines Compliance-Management-Systems sind in der Regel sehr unternehmens- und manchmal auch personenspezifischen Motivationen und Anlässen geschuldet. Die Aufarbeitung doloser Handlungen, präventive Enthaftungsbestrebungen, Erfüllung von gesetzlichen und Corporate-Governance-Pflichten, Risikomanagement, Vertragspflichten gegenüber Kunden, Anpassung an Industriestandards, die Reputation der Branche – alles dies waren und sind ...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden