Navigation
Seiteninhalt

Spenden und Compliance

Spenden können ein Compliance-Risiko darstellen – auch wenn dies aufgrund des wohltätigen Zwecks, der grundsätzlich damit verfolgt wird, zunächst widersprüchlich erscheint. Prüfung und Genehmigung oder – im Ernstfall – Ablehnung durch den Compliance Officer bewegen sich im Spannungsfeld zwischen dem Compliance-Auftrag und den Zielen von Corporate Social Responsibility sowie der Unternehmenskommunikation. Für das daraus resultierende Dilemma werden Lösungsmöglichkeiten zur praktischen Umsetzung vorgestellt.
Von Dipl.-Ing. Ulrike Kricker
04. März 2019 / Erschienen in Compliance Praxis 1/2019, S. 22
Nicht nur Geschenke, auch Spenden sind ein Compliance-Thema Dass Geschenke ein „Compliance-Thema“ sind, ist mittlerweile im Wirtschaftsleben angekommen. Bevor nun auf das Thema Spenden näher eingegangen werden kann, soll eine Abgrenzung des Begriffs „Spende“ aus Compliance-Sicht erfolgen: Spenden sind Zuwendungen ohne (oder ohne nennenswerte) Gegenleistung, welche einen wohltätigen Zweck verfolgen. Eine „nicht nennenswerte“ Gegenleistung kann zum Beispiel ein Dankschreiben des Empfängers, die...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden