Navigation
Seiteninhalt

Schlüsselkriterien wirksamer Hinweisgebersysteme

In den vergangenen Jahren hat sich in den Bereichen Compliance und Whistleblowing in Österreich viel bewegt. Immer mehr Unternehmen sind gesetzlich dazu verpflichtet, ein Hinweisgebersystem für ihre Mitarbeiter einzurichten. Doch wie sieht ein effektives Compliance-Management-System (CMS) aus? Welche Kriterien sprechen für ein erfolgreiches Hinweisgebersystem? Als Best Practice-Beispiel gibt die Telekom Austria Group Auskunft über ihre Erfahrungen zum Thema Compliance und Hinweisgebersysteme.
Von Kenan Tur
04. Juni 2017 / Erschienen in Compliance Praxis 2/2017, S. 22
Mit der im vergangenen Jahr erfolgten gesetzlichen Normierung von Hinweisgebersystemen unter § 2a Abs 6 Staatsanwaltschaftsgesetz (StAG) und dem im Jahr 2014 neu geschaffenen § 99g Absatz 1 Bankwesengesetz (BWG) steigt der Regulierungsdruck für österreichische Unternehmen und Verwaltungen, ihren Mitarbeitern eine Möglichkeit zur anonymen Meldungsabgabe bei internen Verstößen einzurichten. Europaweit wird die Bekämpfung von Korruption und Wirtschaftskriminalität zunehmend ein Thema für den Ges...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden