Navigation
Seiteninhalt

Compliance als Katalysator in Zeiten der Überregulierung

In den zehn Jahren nach dem Zusammenbruch von Lehman Brothers 2007 hat die EU immer striktere Regulierungsinstrumente installiert. Hinzu kommt 2018 die EU-Datenschutzgrundverordnung. Dieser Beitrag rekapituliert die Ausbaustufen der verschiedenen Gesetze und versucht die Frage zu beantworten, welche Rolle Compliance angesichts dieser überbordenden Regelwerke heute spielen kann und soll.
Von Elfriede Jirges
01. März 2018 / Erschienen in Compliance Praxis 1/2018, S. 20
Der Weg zur Überregulierung Seit zehn Jahren beschäftigen den Finanzsektor EU-weit laufend neue Rundschreiben, Richtlinien, Verordnungen und Gesetze. Kaum wird ein Gesetzgebungsprojekt abgeschlossen, beginnt das nächste. Der Aufwand an Personal und diversen anderen Ressourcen wie zum Beispiel in der IT ist enorm. Diese zahlreichen neuen Regularien basieren auf dem Ziel, eine Finanzkrise wie im Jahr 2007 in Zukunft zu verhindern. Damals platzte die sogenannte Immobilienblase in den USA, was ei...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden