Navigation
Seiteninhalt

Editorial Compliance Praxis 4/2019

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!
Von DDr. Alexander Petsche
02. Dezember 2019 / Erschienen in Compliance Praxis 4/2019, S. 1

Während privatwirtschaftlichen Corporates und Banken systematisches Compliance-Management längst in „Fleisch und Blut übergegangen“ ist, zeigen politische Parteien nach wie vor ein etwas „bunteres“ Bild. Wo Politik und staatsnahe Wirtschaft sich treffen, sind Begehrlichkeiten traditionell nicht auszuschließen. Aus aktuellem Anlass (oder eher Anlässen) fragten wir den ehemaligen Rechnungshofpräsidenten Franz Fiedler nach seiner Einschätzung des Status quo und seinen Reformvorschlägen für eine transparentere Republik. Einige Forderungen sind altbekannt, deshalb aber nicht weniger berechtigt.

In jedem Fall gerechtfertigt ist der kritische Blick von Compliance-Beauftragten, wenn Spenden vergeben und Sponsoring-Aktivitäten gesetzt werden. In unserem „Brennpunkt“ zum Thema Sponsoring nehmen Mair/Müller/Schlepitzka vor allem die Interessenkonflikte in den Blick, die bei der Gewährung von monetären Zuwendungen an Dritte vermieden werden sollten. Ohne nachvollziehbare Prozesse wird das nicht gelingen. Gleiches gilt für die öffentliche Verwaltung, die sich in Zeiten von Einsparungen nach privaten Partnern umsieht. „Verwaltungssponsoring gehört geregelt“ mahnen Wieselthaler/Wieselthaler in ihrem Beitrag ein.

Unternehmenskrisen aufgrund von Fraud-Fällen können das Innerste eines Unternehmens erschüttern und den Fortbestand gefährden. In „Compliance Inside“ beleuchten Göschl/Petrovic/Petsch „Risk Assessment aus forensischer Sicht“: Die Autoren entwerfen einen ganzheitlichen und iterativen Ansatz, um wirtschaftskriminelle Bedrohungen identifizieren, bewerten und frühzeitig abwehren zu können.

Schließlich befassen sich zwei Artikel mit der nationalen Umsetzung der 5. Geldwäscherichtlinie, insbesondere dem sogenannten „Compliance Package“ des Wirtschaftliche Eigentümer Registergesetzes (WiEReG). Einen positiven Ausblick darauf geben Barbist/Gruber, während Hörtner/Rech die Vorteile für Rechtsträger und Verpflichtete in der Praxis skizzieren.

Natürlich finden Sie in dieser Ausgabe noch viele weitere spannende Beiträge, etwa zum geplanten Verbandssanktionengesetz in Deutschland oder dem Corporate Social Credit System in China.

Viel Spaß beim Lesen!

Ihr
Alexander Petsche
Schriftleiter Compliance Praxis

Autoren

DDr. Alexander Petsche

Prof. DDr. Alexander Petsche ist Rechtsanwalt und Partner von Baker & McKenzie. Zu seinen Beratungsgebieten zählen die Einführung und Weiterentwicklung von Compliance Management Systemen, Internal ...