Navigation
Seiteninhalt

Verursachen wir Geldwäsche?

Staaten und Institutionen erlassen immer neue Regularien im Kampf gegen Geldwäsche. Kaum jemand fragt nach den wahren Gründen für das Phänomen. Woher kommt eigentlich all das schmutzige Geld? Der Autor des Artikels ist überzeugt, dass mit überbordenden Marktrestriktionen und Steuergesetzen auch die Chancen für kriminelle Machenschaften wachsen. Und damit die Notwendigkeit, Geld zu „waschen“.
Von Dr. Maximilian Burger-Scheidlin
03. Juni 2014 / Erschienen in Compliance Praxis 2/2014, S. 39
Um mit einer provokanten These zu beginnen: Ich glaube, dass wir alle mit unseren Forderungen nach – kleinlichen – staatlichen Rahmenbedingungen, die in Gesetzen und Verordnungen festgeschrieben werden, erst Gelegenheiten für Geldwäsche schaffen. Als Geschäftsführer der ICC Austria hatte ich Gelegenheit, mit einigen Präsidenten der „Financial Action Task Force“ (FATF), die globale Regeln gegen Geldwäsche erlässt, zu sprechen. Nachdem ich den Funktionären jeweils dazu gratuliert hatte, dass di...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 449,- EUR (EU-Ausland 459,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden