Navigation
Seiteninhalt

Volkswagen AG wertet Compliance-Abteilung auf

Die Volkswagen AG hat Governance, Risk und Compliance zu einer eigenen neuen Abteilung zusammengefasst. Als Leiter des neuen Ressorts wurde der Frank Fabian berufen, der seit 10 Jahren im Konzern tätig ist.
Von Redaktion
01. Februar 2011

Zum Group Chief Compliance Officer und Leiter der neuen Abteilung wurde der 44-jährige Jurist Frank Fabian berufen, wie der Konzern gestern bekanntgab. Er berichtet an den Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen Aktiengesellschaft, Martin Winterkorn, der betont: „Der gute Name von Volkswagen ist unser höchstes Gut. Bei der Einhaltung unserer Verhaltensgrundsätze darf es keine Kompromisse geben. Mit der Zusammenfassung von Governance, Risk und Compliance in einen eigenen Bereich beschreitet Volkswagen einen innovativen Weg.“

Frank Fabian ist Fachanwalt für Arbeitsrecht. Nach Stationen bei einer internationalen Anwaltskanzlei und als Partner einer Anwaltssozietät kam er 2001 als Leiter der Abteilung Arbeitsrecht zum Volkswagen Konzern. Dort befasste er sich intensiv mit der Einhaltung regelkonformen Geschäftsverhaltens und war mitverantwortlich für den Ausbau der Abteilung Compliance.

Durch die Schaffung einer eigenen Leitungsfunktion wertet Volkswagen das Thema Compliance auf. VW-Chef Winterkorn: „Damit stärken wir nochmals die Risikovorsorge, die bereits über verbindliche Verhaltensgrundsätze, Schulungsprogramme und regelmäßige Mitarbeiterinformationen eine tragende Rolle bei Volkswagen spielt.“

(Presseaussendung, red)

Autoren

632_LN_Logo_RGB_Primary_Full-Color_Positive.jpg

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...