Navigation
Seiteninhalt

Versicherungen: Mehr Transparenz bei Bearbeitung von Kundenbeschwerden

Die FMA hat Leitlinien der Europäischen Versicherungs-Aufsichtsbehörde EIOPA veröffentlicht, die Versicherungen zur raschen und nachvollziehbaren Bearbeitung von Kundebeschwerden bewegen sollen.
Von Redaktion
14. Januar 2013

Österreichs Finanzmarktaufsichtsbehörde FMA hat am Freitag Leitlinien der Europäischen Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (EIOPA) „zur Beschwerdebearbeitung durch Versicherungsunternehmen“ veröffentlicht.

Ziel dieser Leitlinien ist es, die Beschwerdebearbeitung von Versicherungsunternehmen im Interesse der Kunden zu verbessern. So muss zum Beispiel die Geschäftsleitung eines Unternehmens Maßnahmen zum Beschwerdemanagement beschließen und deren Einhaltung überwachen.

Weiters sind Kunden über das Verfahren der Beschwerdebearbeitung zu informieren.

Versicherungsunternehmen haben ohne unnötige Verzögerung auf Beschwerden zu antworten. Wird einer Beschwerde nicht nachgekommen, müssen dem Kunden die Gründe dafür eingehend erläutert sowie weitere mögliche Schritte dargelegt werden.

Versicherungsunternehmen sind dazu angehalten, Beschwerden nun entsprechend dieser Leitlinien zu bearbeiten.

(Quelle: FMA)

Autoren

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...