Navigation
Seiteninhalt

TI veröffentlicht Korruptionswahrnehmungsindex 2012

Der „Corruption Perception Index“ (CPI) von Transparency International dokumentiert, wie korrupt öffentliche Verwaltungen weltweit von Opinion Leadern wahrgenommen werden. Österreich liegt auf Platz 25 von insgesamt 174 Staaten. Im Vergleich der europäischen Staaten schneidet Griechenland am schlechtesten ab.
Von Redaktion
05. Dezember 2012

Der Korruptionswahrnehmungsindex 2012 (CPI) von Transparency International zeigt eine Verschlechterung Österreichs bei der Einschätzung der Korruption im öffentlichen Sektor durch Opinion Leader. Letztes Jahr lag Österreich auf Platz 16, im Jahr 2005 noch auf Platz 10 des Ranking.

Beim Abrutschen Österreichs spielen laut Transparency International Österreich (TI-AC) allerdings zwei außergewöhnliche Faktoren eine Rolle. Zum einen sei die Methode zur Ermittlung des Index überarbeitet worden: Wurden 2012 nur Einschätzungen aus dem Jahr 2012 berücksichtigt, waren bis 2011 Umfragen aus den beiden vorangegangenen Jahren miteinbezogen worden, wodurch sich die Ergebnisse über mehrere Jahre „geglättet“ hätten.

Seit 2012 wirken sich aktuelle Einschätzungen hingegen unmittelbar auf den Index aus. „Dies bedeutet, dass sich auch künftige Verbesserungen und Verschlechterungen in der Einschätzung der Verbreitung von Korruption rascher auf den Indexwert auswirken würden, was eine klare Aufforderung an die politischen Entscheidungsträger ist, Korruption effizient und glaubwürdig zu bekämpfen.“ so Hubert Sickinger, Vizepräsident des TI-AC-Beirats.

Zum zweiten ist politische und wirtschaftliche Korruption in Österreich durch die breiten gesellschaftlichen Debatten - etwa rund um den Korruptions-Untersuchungs-Ausschuss - öffentlich sehr viel sichtbarer geworden als bisher.

Trotz der Verschlechterung um einige Plätze liegt Österreich im internationalen Vergleich mit 69 Punkten im Spitzenbereich, in etwa auf einer Stufe mit Frankreich oder Irland. Die Skala reicht von 100 (keine Korruption) bis 0 (absolut korrupt).

Die korruptesten Staaten der Welt – Afghanistan, Nordkorea und Somalia – kommen auf lediglich acht Punkte. Innerhalb Europas schneidet Griechenland sehr schlecht ab. Es liegt mit 36 Punkten noch hinter China oder El Salvador (beide 38) und gleichauf mit Moldawien und dem Senegal.

Infografiken

Autoren

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...