Navigation
Seiteninhalt

Online Versandapotheken: Bundeskartellamt gibt Fusion frei

Das Bundeskartellamt hat die Übernahme der Versandapotheke apo-rot durch Mitbewerber DocMorris freigegeben. Die beiden Versandapotheken vertreiben über das Internet sowohl rezeptpflichtige als auch nicht rezeptpflichtige Medikamente in Deutschland.
Von Redaktion
18. Juli 2018

Das Bundeskartellamt sieht durch die Übernahme keine Einschränkung des Wettbewerbs. Auch wenn mit DocMorris die größte Versandapotheke in Deutschland den Wettbewerber apo-rot übernimmt, liege die gemeinsamen Marktanteile der beiden Unternehmen bundesweit bei unter 1 Prozent an dem Umsatzvolumen der rezeptpflichtigen Medikamente und unter 5 Prozent bei den nicht rezeptpflichtigen Medikamenten.

Selbst in Postleitzahlengebieten mit nur einer stationären Apotheke, sei die gemeinsame Marktposition der Zusammenschlussbeteiligten wettbewerblich unbedenklich, so das Bundeskartellamt. Die Verbraucher hätten sowohl zahlreiche andere Versandapotheken, als auch stationäre Apotheken in benachbarten Regionen für ihre Medikamentenversorgung zur Verfügung stehen.

(Quelle: Bundeskartellamt)

Autoren

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...