Navigation
Seiteninhalt

Interessenvertretung fordert Neuregulierung von Online-Wetten

Die neu gegründete Interessensvertretung OVWG tritt für eine neue, marktkonforme Regulierung der Online-Wetten ein. Gefordert wird auch ein einheitliches Steuermodell für alle Glücksspielarten auf Basis des Rohertrags.
Von Redaktion
03. Oktober 2016

Im August wurde die Oesterreichische Vereinigung für Wetten und Glücksspiel (OVWG) gegründet. Die Interessensvereinigung besteht aus einer Reihe von national und international tätigen Online-Anbietern von Wetten und Glücksspielen. Ende September hat die OVWG erstmalig ihre Vorschläge für die Branche vorgestellt.

Mangelhafte Rechtslage

Änderungsbedarf sieht die Vereinigung bei der Gesetzeslage, die das Glücksspiel-Monopol sowohl im stationären Bereich (Casinos) als auch im Online-Geschäft stark begünstige.
Zielsetzung der Vereinigung ist es daher, eine Gesetzesänderung zu bewirken: Eine neu zu gründende, bundesweit tätige und weisungsfreie Regulierungsbehörde soll den Markt ordnen und durch den einhergehenden Kanalisierungseffekt den Spielerschutz verbessern. Außerdem tritt die OVWG für eine einheitliche Besteuerung von 15 Prozent des Rohertrags für Wetten und Glücksspiele ein.

„Das Resultat einer fairen Regulierung und einheitlicher Steuersätze wäre Rechtssicherheit – eine Rahmenbedingung, über die einige unserer Online-Anbieter zur Zeit nicht verfügen“, erklärt OVWG-Präsident und Bereichsleiter Communications und Legal beim österreichischen Online-Anbieter bet-at-home.com, Claus Retschitzegger.

Die OVWG verweist auch auf andere EU-Staaten, wo es einige Beispiele für Regulierungen gebe, die das Angebot für die Spieler sicherer mache und gleichzeitig den unseriösen Anbietern Einhalt gebiete.

Wertekatalog, Dialog und Geldwäschebekämpfung

Die OVWG und ihre Mitglieder wollen bei ihren Zielen auf einen Wertekatalog und einen offenen Dialog setzen. Die inhaltlichen Eckpfeiler sind demnach Corporate Citizenship, Compliance sowie der aktive Kampf gegen Geldwäsche. Alle Mitglieder müssen die definierten Werte akzeptieren und aktiv unterstützen. „Unsere Mitglieder haben sich zu effektiven Compliance-Vorgaben verpflichtet und setzen auf verbindliche Regulierungsinhalte. Wir sind bereit, die öffentliche Hand bei der Schaffung einer wirksamen Regulierung für Wetten und Glücksspiele mit unserer Expertise tatkräftig zu unterstützen“, bekräftigt Christian Gruber, Vorstandsmitglied der OVWG und Geschäftsführer von Tipico Deutschland.

(Quelle: OVWG)

Autoren

782_632_LN_Logo_RGB_Primary_Full-Color_Positive.jpg

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...