Navigation
Seiteninhalt

Immobilienfirmen: Drei Zertifikate für "ethische Unternehmensführung" verliehen

Drei Immobilienunternehmen haben letzten Donnerstag offiziell das Zertifikat "ethically certified" der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) zur ethischen Unternehmensführung verliehen bekommen.
Von Redaktion
02. Oktober 2012

EHL Immobilientreuhand, die Vorarlberger Rhomberg-Gruppe und die CA Immo AG haben am 27. September 2012 im Rahmen der dritten Green & Blue Building Conference (GBB) als erste Unternehmen der österreichischen Bau- und Immobilienbranche offiziell ihr Zertifikat für ethische Unternehmensführung nach ÖGNI verliehen bekommen.

ÖGNI_(c) CITYFOTO.jpg, © (c) CITYFOTO
ÖGNI_(c) CITYFOTO.jpg

V.l.n.r.: Herbert Heiser (LeitnerLeitner), Wolfgang Scheibenpflug und Michael Ehlmaier (EHL), Philipp Kaufmann (ÖGNI)

Das Ethik-Zertifikat der ÖGNI ist als ein System mit scharfen Kriterien geschaffen worden, um "Compliance-Standards zu objektivieren und als ethische Theorien lebbar zu machen", wie es in einer Aussendung anlässlich der Zertifikatsverleihungen heißt.

Kooperation zwischen ICG und ÖGNI

Um diesen Standard zu erreichen, hat die ÖGNI gemeinsam mit der Initiative Corporate Governance der deutschen Immobilienwirtschaft (ICG) eine Systematik für Corporate Governance, CSR und Compliance-Management erarbeitet. Das System ist unter der Federführung von Prof. Josef Wieland (Universität Konstanz) entworfen worden.

Mit der Definition und Umsetzung anerkannter und überprüfbarer Standards und deren Festschreibung in Grundsätzen ordnungsgemäßer und lauterer Unternehmensführung soll den österreichischen Bau- und Immobilienunternehmen ein Instrumentarium zur Selbstverpflichtung an die Hand gegeben werden.

Ablauf der Zertifizierung

Das Gesamtsystem der Zertifizierung besteht aus fünf Komponenten, die aufeinander aufbauen und von der Wertedefinition über die Umsetzung bis hin zur Zertifizierung selbst führen. Die Zertifizierung ist für alle Akteure über die gesamte Wertschöpfungskette vom Makler bis zum Investor möglich.

Begleitet werden sie von einem ÖGNI-Auditor, der dafür zugelassen ist. Derzeit können Unternehmen auf die Leistung von KPMG, LeitnerLeitner, PWC, denkstatt, TPA Horwath und Brain Bows zurückgreifen. Die Konformitätsprüfung erfolgt vom Zertifizierungsausschuss der ÖGNI.

(Quelle: ÖGNI, KP)

Autoren

782_632_LN_Logo_RGB_Primary_Full-Color_Positive.jpg

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...