Navigation
Seiteninhalt

Die Zertifizierung von CMS nach einem Wirtschaftsstandard wird Wirklichkeit

Die Anfang Februar 2013 vom Austrian Standards Institute veröffentlichte ON-Regel 1920501 („ON-R“) stellt einen wichtigen Schritt zur Verbesserung des Standings Österreichs im internationalen Compliance-Umfeld dar. Mit Erlass dieser Regel nimmt Österreich eine Vorreiterrolle in Europa ein. Die ON-R wurde von der österreichischen Wirtschaft für die Wirtschaft erarbeitet. Sie soll den Anwendern in der Praxis helfen, das oftmals komplexe Unterfangen der Implementierung, Aufrechterhaltung und Fortentwicklung eines Compliance-Management-Systems („CMS“) strukturiert und effizient zu gestalten. Dabei wird großes Augenmerk auf die Wirksamkeit des CMS gelegt.
Von DDr. Alexander Petsche , Christoph Trafoier LL.B. (WU)
01. März 2013 / Erschienen in Compliance Praxis 1/2013, S. 6
Einleitung In den vergangenen Jahren hat die Bedeutung von Compliance-Management-Systemen stetig zugenommen. Sie sollen primär helfen, regelkonformes Verhalten durch entsprechende Strukturen und Prozesse in der jeweiligen Organisation zu gewährleisten. Die vorrangigen Triebfedern für diese Entwicklung sind wohl hauptsächlich in einem gesteigerten Bewusstsein um die Vorteile von Regelkonformität zu finden, wobei dieses Bewusstsein auch durch die (internationalen) Skandale der letzten Jahre maß...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden