Navigation
Seiteninhalt

Compliance Praxis Presseschau, 6. 12.

Von Redaktion
07. Dezember 2016

Antikorruption

Ex-Fifa-Chef Sepp Blatter bleibt weiterhin von allen Fußball-Aktivitäten ausgeschlossen. Der Internationale Sportgerichtshof hat die Sperre bestätigt. (taz.de)

Der wegen einer Korruptionsaffäre in Bedrängnis geratenen Präsidentin Südkoreas, Park Geun Hye, droht ein Amtsenthebungsverfahren. Wie die NZZ berichtet, fordern auch ihre Landsleute massenhaft ihren sofortigen Rücktritt.

Viele Frauenzeitschriften in Deutschland empfehlen regelmäßig rezeptfreie Medikamente in ihren Artikeln. Laut Spiegel Online wird die Grenze zur Schleichwerbung immer wieder überschritten.

Datenschututz

2018 kommt die Datenschutzgrundverordnung. Das deutsche Innenministerium möchte die Wirtschaft entsprechend mit einem neuen Bundesdatenschutzgesetz stärken, verursacht mit widersprüchlichen Regelungen aber ein massives Risiko, kommentiert der Rechtsanwalt Tim Wybitul in der Legal Tribune Online.

Geldwäsche

Einer Credit-Suisse-Einheit in den USA werden Nachlässigkeiten im Kampf gegen Geldwäscherei vorgeworfen. Sie zahlt eine Strafe von 16,5 Millionen Dollar, so NZZ.ch.

Verbraucherschutz

Wegen der Vergabe unzulässiger Kredite an Autokäufer in Australien muss der deutsche Hersteller BMW den betroffenen Kunden umgerechnet rund 50 Millionen Euro zahlen. Dies berichtet ORF Online.

Deutsche Konsumentenschützer fordern einem Zeitungsbericht zufolge, dass die Verantwortung für selbstfahrende Autos bei den Herstellern und nicht bei den Haltern liegen soll. (derStandard.at)

Umweltrecht

Rund um den Handel mit CO2-Emissionen, einem zentralen Werkzeuge der EU im Kampf gegen den Klimawandel, wird in Brüssel intensives Lobbying betrieben, wie ORF Online berichtet.

Autoren

632_LN_Logo_RGB_Primary_Full-Color_Positive.jpg

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...