Navigation
Seiteninhalt

Compliance Praxis Presseschau, 29. 2.

Von Redaktion
01. März 2016

Antikorruption

Mehr Ethik in der Wirtschaft, dies forderte Papst Franziskus laut derStandard.at vor 7000 Unternehmern in Rom. Erstmals in der über hundertjährigen Geschichte des italienischen Industriellenverbandes Confindustria fand ein Treffen des Papstes mit den Unternehmern statt.

Produkthaftung

Johnson & Johnson ist wegen eines angeblich krebserregenden Babypuders zu 72 Millionen Dollar Entschädigung verurteilt worden, so derStandard.at.

Managerhaftung

Die ehemaligen Chefs des Sportwettanbieters Bwin werden wegen Bestechung angeklagt, berichtet Trend.

Umweltrecht

Die vom Gesetzgeber beabsichtigte Verbesserung des Rechtsschutzes der Nachbarn bei Großprojekten dürfte ihr Ziel verfehlt haben, meint der Rechtsanwalt Helmut Kinczel in der „Presse“.

Die US-Umweltbehörde EPA fordert vom deutschen Autohersteller Daimler Informationen zu auffälligen Abgaswerten, wie ORF Online meldet.

Steuerrecht

Erneut bekämpfte eine Unternehmerin den Wirtschaftskammerbeitrag. Erfolglos: Denn das Gericht sieht darin keine Gebühr, sondern eine zulässige Steuer. (Die Presse)

Sanktionen & Embargos

Die Sanktionen gegen Iran wurden gelockert, aber nicht aufgehoben. Firmen sollten auf Entwicklungen reagieren, rät der Rechtsanwalt Johannes Barbist im „Standard“.

VW-Abgasaffäre/ Kapitalmarktrecht

Im Abgas-Skandal bei Volkswagen erhärtet sich einem Zeitungsbericht zufolge der Verdacht, dass der Konzern gegen das Wertpapierhandelsgesetz verstoßen hat. (WirtschaftsBlatt)

Autoren

632_LN_Logo_RGB_Primary_Full-Color_Positive.jpg

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...