Navigation
Seiteninhalt

Compliance Praxis Presseschau, 20.08

Von Redaktion
21. August 2014

Sanktionen & Embargos

Noch sei die Folgen der Ukraine-Krise für österreichische Firmen gering, schreibt Der Standard. Viel werde von der Dauer und von einer Eskalation der Sanktionen abhängen.

Managerhaftung

Der ehemalige Libro-Finanzvorstand Johann Knöbl bekämpft seine Verurteilung zu einer bedingten Haftstrafe wegen Untreue vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, da sein Recht auf ein faires Verfahren verletzt worden sei. Dies berichtet der Kurier.

Geldwäsche

Wegen unzureichender Vorkehrungen gegen Geldwäsche muss die britische Großbank Standard Chartered eine Strafe von umgerechnet 225 Mio. Euro zahlen. Bereits 2012 büßte die Bank wegen Verstoßes gegen US-Sanktionen mit einer Millionenstrafe, so das Handelsblatt.

Kartellrecht

Im Zuge der laufenden „Anti-Monopol-Ermittlungen“ hat die Pekinger Reform- und Entwicklungskommission (NDRC) zwölf japanische Autozulieferer wegen verbotener Preisabsprachen mit umgerechnet 151 Mio. Euro bestraft. Dies meldet ORF Online.

Antikorruption

Chinas Kampf gegen die Korruption hinterlässt laut n-tv Spuren in der Wirtschaft des Landes. Derzeit würden immer mehr Regierungsvertreter aus Angst vor Untersuchungen ihre Wohnungen abstoßen.

Kapitalmarktrecht

Argentinien will den Gläubigern der Staatsschuld die Verlegung der Zahlungen nach Buenos Aires anbieten, um so die Blockierung der Auszahlungen in New York zu umgehen. (ORF Online)

Autoren

632_LN_Logo_RGB_Primary_Full-Color_Positive.jpg

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...