Navigation
Seiteninhalt

Compliance Praxis Presseschau, 2.10.

Von Redaktion
03. Oktober 2019

Managerhaftung

Der OGH hat heute das Urteil gegen den Salzburger Ex-Bürgermeister Heinz Schaden wegen des Vorwurfs der Beihilfe zur Untreue im sog. Swap-Prozess bestätigt. Die Urteile gegen weitere Angeklagte wurden ebenfalls im Wesentlichen bestätigt, wie Der Standard meldet.

Datenschutz

Cookies speichern beim Surfen Daten. Aber was müssen User dafür tun? Sie müssen selbst ausdrücklich zustimmen – das hat der EuGH nun entschieden. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu einem aktuellen Urteil liefert Deutschlandfunk.

Geldwäschebekämpfung

Nach einem Geldwäsche-Skandal, der hunderte Milliarden Euro umfasst, wird die Geschäftstätigkeit des dänischen Geldhauses Danske Bank in Estland eingestellt. (WirtschaftsWoche)

Bankenrecht

Für die Raiffeisen Bank International (RBI) steht am Donnerstag ein wichtiges EuGH-Urteil zu in Polen vergebenen Fremdwährungskrediten in Schweizer Franken an, berichtet Die Presse. Das Urteil gilt Experten zufolge als wegweisend für die Bankenbranche.

IT-Compliance

Der steirische Kühlspezialist AHT in Rottenmann ist Ziel eines Cyberangriffs geworden: Seit Samstag ist der Betrieb mit seinen knapp 1.000 Mitarbeitern nicht per E-Mail erreichbar. (Die Presse)

Umweltrecht

Nach der sog. EU-Ökodesign-Richtlinie sollen künftig Ersatzteile für Haushaltsgeräte mindestens sieben bis zehn Jahre nach Verkauf verfügbar und binnen 15 Tagen lieferbar sein. (Der Standard)

Antikorruption

Kenias Regierung genießt international den Ruf, viel für eine sauberere Politik zu tun. Das sehe der bekannte Korruptionsbekämpfer John Githongo etwas anders, heißt es in der NZZ.

Gegen Enrique Sanz wurde ein lebenslanger Fifa-Bann verhängt, meldet die F.A.Z.: Der ehemalige Generalsekretär des Fußball-Kontinentalverbandes Concacaf soll an Verhandlungen über die Zahlung von Bestechungsgeldern beteiligt gewesen sein.

25 Luxusautos beschlagnahmten die Schweizer Behörden von Äquatorialguineas Vizepräsidenten, nun ist der extravagante Fuhrpark für 21,6 Millionen Euro versteigert worden. Gegen Präsidentensohn Teodorin Obiang wurde schon häufiger ermittelt. (Die Welt)

Autoren

632_LN_Logo_RGB_Primary_Full-Color_Positive.jpg

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...