Navigation
Seiteninhalt

Compliance Praxis Presseschau, 15. 6.

Von Redaktion
18. Juni 2018

Arbeitsrecht

ÖVP und FPÖ haben sich auf ein Modell zur umstrittenen Arbeitszeitflexibilisierung geeinigt, das u.a. Arbeitstage bis zu 12 Stunden erlaubt. Die beiden Regierungsparteien haben sich dabei laut eigenen Angaben an einem Sozialpartner-Papier aus dem Jahr 2017 orientiert, so Die Presse.

VW-Abgasaffäre

VW muss in Deutschland wegen der Dieselaffäre eine Milliarde Euro Strafe zahlen. (u.a. Kleine Zeitung)

Sanktionen & Embargos

Die US-Sanktionen gegen Russland und den Iran seien so wirksam, weil sie Unternehmen weltweit in Angst versetzen, analysiert Der Standard. Strafen auszusprechen sei da nicht einmal nötig.

Die Oberbank, die vergangenen September als erste europäische Bank ein Rahmenkreditabkommen mit dem Iran unterzeichnet hat, will sich nun aus dem Land zurückziehen. Als Grund werden die von den USA angedrohten Sanktionen genannt. (derStandard.at)

Kapitalmarktrecht

Die FMA warnt vor Celestial Trading Ltd., meldet Die Presse. Das Unternehmen sei nicht berechtigt, konzessionspflichtige Bankgeschäfte in Österreich durchzuführen.

Bankenrecht

Wegen einer Einigung in einem Rechtsstreit mit der pleitegegangenen Bank Lehman Brothers entsteht in der Abwicklungseinheit (SRU) der Schweizer Großbank Credit Suisse eine Belastung von 70 Millionen Dollar. (Reuters via DiePresse.com)

Autoren

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...