Navigation
Seiteninhalt

Compliance Praxis Presseschau, 13.07.

Die Compliance-Nachrichten des Tages im World Wide Web.
Von Redaktion
12. Juli 2012

Kapitalmarktrecht

„Libor-Lüge“: Die deutsche Bankenaufsicht Bafin überprüft Banken laut Handelsblatt jetzt darauf, ob Sie Vorkehrungen getroffen haben, die mögliche Manipulationen des Referenzzins Euribor verhindern können. Das kumulierte Haftungsrisiko der Banken für die Zinsmanipulationen könnte sich auf 6,2 Mrd. Dollar belaufen, schätzen von der Financial Times Deutschland zitierte Analysten.

Datenschutz

Datenleck bei Yahoo: Hacker haben die Login-Daten von über 400.000 Accounts des VoIP-Dienst Yahoo Voice gestohlen und unter anderem Passwörter im Klartext veröffentlicht. (derStandard.at)

Antikorruption

Korruption in der Fifa: Die Akten der Staatsanwaltschaft Zug dokumentierten die moralische Verkommenheit der Fifa, schreibt die F.A.Z.

Code of Conduct

Die EU-Abgeordnete Elisabeth Köstinger sprach mit derStandard.at u.a. über die Affäre Strasser und das Dilemma der EU-Parlamentarier. „Regelwerke können nie die eigene Verantwortung ersetzen“, sagt Köstinger.

Eine Werbeeinschaltung mit dem Bild des Tiroler Landeshauptmanns Günther Platter verstößt gegen das neue Medientransparenz-Gesetz. (u.a. ORF Online)

Geldwäsche

Die US-Behörden haben gegen Europas größte Bank, die HSBC, den Verdacht auf Geldwäsche erhoben. Für die Bank könnte das teuer werden, so das Handelsblatt.

Autoren

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...