Navigation
Seiteninhalt

Compliance Praxis Presseschau, 1. 2.

Von Redaktion
02. Februar 2018

Compliance Management

Die österreichische Bundesregierung hat am Mittwoch die nationale Anti-Korruptions-Strategie beschlossen. Angekündigt werden unter anderem Compliance-Management-Systeme im öffentlichen Dienst und die Installation von „Integritätsbeauftragten“ auch außerhalb des öffentlichen Dienstes. (Salzburger Nachrichten)

Bei der Bemessung von Strafen kann ein effektives Compliance-Management-System helfen, Geldbußen zu verringern. In die Bemessung ist zudem einzubeziehen, ob und wie das Unternehmen zu Tage getretene Schwachstellen des Systems optimiert. (qz-online.de)

Corporate Governance

Viele Aufsichtsräte gehen Tätigkeiten nach, die mit ihrer Kontrollfunktion nicht oder nur schwer kompatibel sind, heißt es in der „Presse“ (Premium-Inhalt). Viele Eigentümer würden diesen Interessenskonflikt bewusst in Kauf nehmen.

Der frühere SAP-Chef Jim Hagemann Snabe folgt als Vorsitzender des Siemens-Aufsichtsrats auf Gerhard Cromme. Der 52-Jährige will den Fokus seiner Arbeit auf die Digitalisierung der Industrie legen, so das Handelsblatt.

Managerhaftung

Die in einem Bilanzskandal steckende und schwer angeschlagene Kika/Leiner-Mutter Steinhoff hat den Ende 2017 zurückgetretenen Vorstandsvorsitzenden Markus Jooste angezeigt, wie u.a. Die Presse berichtet.

Für Julius Meinl V. und die ehemaligen Vorstände der Meinl Bank, die u.a. der Untreue beschuldigt werden, heißt es weiter auf eine Anklageerhebung bzw. Einstellung des Verfahrens zu warten. Der Weisungsrat ist nun mit der Sache befasst, wie Die Presse meldet.

Daimler zieht personelle Konsequenzen aus der Affäre um Abgastests mit Affen und hat den Mitarbeiter mit sofortiger Wirkung freigestellt, der in der Leitung der inzwischen aufgelösten Europäischen Forschungsvereinigung für Umwelt und Gesundheit im Transportsektor (EUGT) saß. (derStandard.at)

Nicht nur in Amerika und in Frankreich, auch in Stuttgart wird gegen Beschäftigte von Bosch ermittelt. Und auch bei Audi gibt es mehr verdächtige Ingenieure im Abgasskandal, so die F.A.Z.

Vergaberecht

Der staatliche norwegische Stromnetzbetreiber Statnett will Siemens vorerst von allen Projekten ausschließen. Grund sei, dass ein slowakischer Subunternehmer des Münchner Industriekonzerns seine Mitarbeiter zu schlecht bezahlt habe. (derStandard.at)

Fraud

Umfragen deutscher Marktforschungsinstitute sind nach SPIEGEL-Informationen bisweilen manipuliert: Viele Studien wurden in Wirklichkeit zu großen Teilen ausgedacht. Zum Beispiel eine Umfrage zum Krebspräparat Keytruda.

Kapitalmarktrecht

In Österreich wurde offenbar ein Pyramidenspiel rund um Bitcoin betrieben. Die FMA hat so viele Beschwerden erhalten, dass sie Anzeige erstattet hat. (Die Presse)

Antikorruption

Afrikanische Staaten belegen in Korruptions-Rankings regelmäßig die schlechtesten Plätze. Jetzt zieht in einigen Staaten ein neuer Wind auf, so die Frankfurter Rundschau.

Autoren

782_632_LN_Logo_RGB_Primary_Full-Color_Positive.jpg

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...