Navigation
Seiteninhalt

„CESEE Insurance Supervision Initiative“ gegründet

Die „CESEE Insurance Supervision Initiative“, eine internationale Vereinigung von Aufsichtsbehörden, hat am 13. Und 14. April in Wien ihre Gründungskonferenz abgehalten.
Von Redaktion
14. April 2011

Die „CESEE Insurance Supervision Initiative“ vereint die Versicherungsaufsichtsbehörden aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa mit dem Ziel einer verstärkten grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in dieser Region. Neben der österreichischen Finanzmarktaufsicht (FMA) zählen die Behörden aus Albanien, Estland, Litauen, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Ungarn und Ukraine zu den Gründungsmitgliedern.

Ziel ist grenzüberschreitende Zusammenarbeit

„Aufgrund der starken Präsenz der österreichischen Versicherungsgruppen im CESEE-Raum und der Rolle der FMA als Gruppenaufseher ist diese Initiative für uns von besonders großer Bedeutung“, so FMA-Vorstand Mag. Helmut Ettl. „Neben dem Aufbau der neuen Aufsichtsarchitektur in der Europäischen Union ist die Intensivierung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im CESEE-Raum unser derzeitiger Arbeitsschwerpunkt in der internationalen Kooperation.“

Regelmäßige Treffen geplant

Bei der ersten Konferenz werden insbesondere die Punkte „Solvency II“, „Supervisory Colleges“, „Konsumentenschutz“ und „Kfz-Versicherung“ diskutiert. Die „CESEE Insurance Supervision Initiative“ wird sich künftig regelmäßig zu Konferenzen und Workshops treffen und über aktuelle Versicherungsaufsichtsthemen beraten.

Quelle: FMA

Autoren

632_LN_Logo_RGB_Primary_Full-Color_Positive.jpg

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...