Navigation
Seiteninhalt

„Wir müssen Vertrauen ­zurückgewinnen“

Österreichs Politik muss korruptions­resistenter werden. Davon ist Justizministerin Alma Zadić überzeugt. Daher will sie Gesetze nachschärfen und das Justizressort noch weiter vom ­Anschein der Befangenheit befreien. Nach ­Jahrzehnten des Sparens sollen mehr Ressourcen in den Ausbau von Plan­stellen und IT-Kompetenzen fließen, ­damit künftig auch komplexe Ermittlungs­strafverfahren in annehmbarer Zeit abgeschlossen werden.
Von Mag. Klaus Putzer
01. Dezember 2022 / Erschienen in Compliance Praxis 4/2022, S. 8
Alma Zadic Alma Zadić ist die erste Ministerin, die nicht in Österreich geboren wurde. Sie kam 1984 in Tuzla, Bosnien-Herzegowina, zur Welt und flüchtete während des Bosnienkriegs Anfang der 1990er Jahr mit ihrer Familie nach Wien. Sie studierte Rechtswissenschaft an der Universität Wien, schloss ihr Magisterstudium 2007 ab und absolvierte an der Columbia University in New York ein postgraduales Studium. Von 2011 bis 2017 war sie zunächst als Associate und später als Rechtsanwältin und Senior...

Jetzt weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis:

  • Exklusiver Vollzugang zum Online-Portal: Zugriff auf alle Inhalte des top-aktuellen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Vernetzung: Interaktion mit Top-Expert:innen und erfahrenen Praktiker:innen inkl. vergünstigtem Eintritt zum Compliance Solution Day
Alle Informationen zur Premium-Mitgliedschaft und zum Gratis-Test

Jetzt registrieren und 30 Tage gratis testen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden