Navigation
Seiteninhalt

Neues zum UK Bribery Act

Der UK Bribery Act (kurz UK-BA), das strengste Antikorruptionsgesetz der Welt, bleibt für Compliance Praxis ein Top-Thema. Der folgende Beitrag vertieft die Punkte Corporate Hospitality und Facilitation Payments, zu denen die britischen Behörden neue Richtlinien publiziert haben. Außerdem enthält der Beitrag eine praxisbezogene Compliance-Checkliste für österreichische Unternehmen, die mit dem UK-BA umzugehen haben.
Von Dr. Daniel Larcher
01. September 2011 / Erschienen in Compliance Praxis 3/2011, S. 36
Das neu kodifizierte britische Antikorruptionsrecht, der „Bribery Act 2010“ (UK-BA) ist nach einigen Verzögerungen mit 1. Juli 2011 in Kraft getreten. [2]  Der UK-BA ist das derzeit wohl weitest reichende und damit strengste Antikorruptionsgesetz der Welt. Nach UK-BA kann es – zumindest theoretisch – strafbar sein, wenn Mitarbeiter oder Vertreter eines Betriebs in Großbritannien, der zu einem österreichischen Unternehmen gehört, Geschäftspartner in Spanien bestechen. Aufgrund dieser extraterr...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden