Navigation
Seiteninhalt

Zum Spannungsverhältnis zwischen Arbeitnehmerkontrollen und deren Beschränkung

Die Kontrollunterworfenheit ist dem Arbeitsverhältnis als Ausprägung der persönlichen ­Abhängigkeit geradezu immanent. Trotzdem verschärft sich das Spannungsverhältnis zwischen ­gebotenen Kontrollen und deren Beschränkungen. Dies gilt sowohl für gesetzliche Kontrollpflichten des Arbeitgebers als auch solche, die sich aus der Best Practice ergeben. 
Von Mag. Wolfgang Kapek
07. Dezember 2021 / Erschienen in Compliance Praxis 4/2021, S. 38
Gesetzlich vorgesehene ­Kontrollmaßnahmen Gemäß Arbeitszeitgesetz (AZG) sind in der Regel Arbeitszeitaufzeichnungen zu führen, also eine klar angeordnete Kontrollmaßnahme. Generell spielen im Verwaltungsstrafrecht Kontrollen eine wichtige Rolle. Kommt es im Unternehmen zu einem Verstoß, ist es nach dem Gesetz möglich, sich vom Verschulden dadurch frei zu beweisen, dass ein wirksames Kontrollsystem eingerichtet ist. Freilich reduziert sich die praktische Auswirkung, da nach Ansicht des Verwalt...

Jetzt weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis:

  • Exklusiver Vollzugang zum Online-Portal: Zugriff auf alle Inhalte des top-aktuellen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Vernetzung: Interaktion mit Top-Expert:innen und erfahrenen Praktiker:innen inkl. vergünstigtem Eintritt zum Compliance Solution Day
Alle Informationen zur Premium-Mitgliedschaft und zum Gratis-Test

Jetzt registrieren und 30 Tage gratis testen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden