Navigation
Seiteninhalt

Mit „Green Claims“ werben – eine Checkliste

Nachhaltigkeitswerbung erfreut sich zunehmender ­Beliebtheit, birgt jedoch auch rechtliche Risiken. Die folgenden 15 Checkpoints sollen Ihnen helfen, bei der ­Verwendung von Green Claims rechtliche Möglichkeiten zu nutzen und Haftungsrisiken zu erkennen. 
Von Dr. Martin Prohaska-Marchried , RA Mag. Martina Stranzinger
26. Mai 2023 / Erschienen in Compliance Praxis 2/2023, S. 35
Umweltbezogene Werbeaussagen sind zu einem festen Bestandteil der Werbung geworden. Aufgrund zunehmender gesellschaftlicher Bedeutung ist es nur nachvollziehbar, dass sich Unternehmen „grün“ präsentieren wollen. Wenn diese Behauptungen aber nicht zutreffen oder nicht überprüfbar sind, kann dies schnell zum „Greenwashing“-Vorwurf werden, mit der Folge, dass erhebliche Kosten und Reputationsschäden drohen. Dann kann auch das Management, das die unzulässigen Claims zu verantworten hat, mit empfi...

Premium

Better safe than sorry
Compliance Praxis Premium Mitgliedschaft -
die Grundausstattung für jeden Compliance Officer
  • Portal & Magazin: Exklusiver Vollzugang & das Magazin 4x im Jahr
  • Fachspezifisches Webinar: Kostenlose Teilnahme am Webinar
  • Netzwerk: Regelmäßige Netzwerktreffen zu topaktuellen Themen
  • Compliance Solutions Day: Bis zu 50% vergünstigte Teilnahme
JETZT PREMIUM MITGLIED WERDEN

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden