Navigation
Seiteninhalt

Zum Hinweis ermutigen

Trotz aller sorgfältigen Prüfungen hat die Aufdeckung schwerwiegender Compliance-Verstöße ihren Ursprung oft im Hinweis eines einzelnen Mitarbeiters. Wie Mitarbeiter zur Meldung ermutigt werden und wie sich die weiteren Schritte entwickeln, stellt der folgende Beitrag dar.
Von Dipl.-Kfm. Thomas Schneider , Mag. Katayun Pracher-Hilander
01. September 2016 / Erschienen in Compliance Praxis 3/2016, S. 20
Links und rechts der Whistleblower-Hotline Die Compliance konzentriert sich beim Thema Hinweisgebersysteme häufig primär auf die „technische“ Seite der Erreichbarkeit. So wird die Möglichkeit, sich bei Compliance-relevanten Tatbeständen an den direkten Vorgesetzten, den Compliance-Verantwortlichen oder eine unternehmensexterne Whistleblower-Hotline wenden zu können, regelmäßig kommuniziert. Anschriften, Telefonnummern und E-Mail-Adressen sind in den Richtlinien enthalten, im Intranet und Inte...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden