Navigation
Seiteninhalt

IT-gestütztes Richtlinienmanagement

Mitarbeiter wie Führungskräfte schätzen einen unkomplizierten Zugriff auf alle für sie relevanten Richtlinien. Häufig dominieren in diesem Bereich Unsicherheiten. Der Artikel zeigt auf, wie Unternehmen ihr Richtlinienwesen zum einen nach Irrelevantem durchforsten und klarer strukturieren können. Zum anderen soll dargelegt werden, wie IT-Systeme dabei helfen, das optimierte Richtlinienwesen nachhaltig im Unternehmen zu verankern, nicht zuletzt, um Compliance-Risiken zu verringern.
Von Dipl.-Wirtsch.-Ing. Sven Hirsekorn MBA, Dipl.-Inf. Thomas Bayer
03. Juni 2014 / Erschienen in Compliance Praxis 2/2014, S. 24
Richtlinien bilden einen wichtigen Baustein im Rahmen jeder Compliance-Initiative. Sie sind Teil der Organisationspflichten der Unternehmensleitung und stecken den Rahmen ab, innerhalb dessen sich die Mitarbeiter eines Unternehmens bewegen sollen. Daher müssen sie klar verständlich, eindeutig und dem Adressatenkreis entsprechend formuliert sein. Die betriebliche Praxis zeigt jedoch, dass Richtlinienwerke im Laufe der Zeit immer komplexer und teilweise widersprüchlich werden, wodurch die Akzep...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden