Navigation
Seiteninhalt

Greenwashing in der Finanzbranche – die Risiken vorgetäuschter Nachhaltigkeit

Die Finanzbranche trägt für die Förderung nachhaltiger Geschäftsmodelle eine ­besondere Verantwortung. Werden Finanzprodukte als umweltfreundlich angepriesen, ohne es zu sein, drohen Reputationsschäden, die Investoren und Konsumenten abschrecken. Wie Sie „Greenwashing“ verhindern.
Von Sophie Chahin LL.M.
31. August 2022 / Erschienen in Compliance Praxis 3/2022, S. 24
In Zeiten, in denen Umweltschutz eine immer wichtigere Rolle in der Gesellschaft spielt, entsteht Druck auf Unternehmen, sich entsprechend anzupassen und verstärkt auf ihre Nachhaltigkeit zu achten. Durch die Steuerung des Geldflusses trägt die Finanzbranche hier eine besondere Verantwortung als zentraler Mittelsmann in der Wirtschaft. Dies hat auch die Europäische Union („EU“) erkannt und in den letzten Jahren zahlreiche Regularien zum Thema erlassen, wie zum Beispiel die Taxonomie-Verordnun...

Jetzt weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis:

  • Exklusiver Vollzugang zum Online-Portal: Zugriff auf alle Inhalte des top-aktuellen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Vernetzung: Interaktion mit Top-Expert:innen und erfahrenen Praktiker:innen inkl. vergünstigtem Eintritt zum Compliance Solution Day
Alle Informationen zur Premium-Mitgliedschaft und zum Gratis-Test

Jetzt registrieren und 30 Tage gratis testen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden