Navigation
Seiteninhalt

Das neue deutsche Gesetz zur Bekämpfung der Korruption 2015

In Deutschland trat im November letzten Jahres ein neues Gesetz zur Bekämpfung der Korruption in Kraft. Der folgende Beitrag skizziert, welche wesentlichen Änderungen sich durch die neuen Bestimmungen ergeben, insbesondere auch durch das umstrittene „Geschäftsherrenmodell“.
Von Dr. Thomas Grützner
01. März 2016 / Erschienen in Compliance Praxis 1/2016, S. 40
Im November 2015 trat in Deutschland ein neues Gesetz zur Bekämpfung der Korruption (KorrBekG 2015) in Kraft.1 Der Name des Gesetzes folgt seinem berühmten Vorgänger aus dem Jahr 19972 und setzt verschiedene internationale Vorgaben um.3 Seine wesentlichen Inhalte sind folgende4:  Einführung des Begriffs des „Europäischen Amtsträgers“ in das Strafgesetzbuch („StGB“) (§ 11 Abs 1 Nr 2a StGB); Erweiterung des Anwendungsbereichs der Delikte der Amtsträgerkorruption (§§ 331 ff StGB); Einführung der...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 449,- EUR (EU-Ausland 459,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden