Navigation
Seiteninhalt

Kartellvergleich: Hersteller von Kühlkompressoren zahlen 161 Mio. Euro Geldbuße

Die Europäische Kommission hat einen Kartellfall durch einen Vergleich mit Herstellern Kompressoren für Kühl- und Gefrierschränke, Verkaufsautomaten und Kühlanlagen für Speiseeis abgeschlossen.
Von Redaktion
09. Dezember 2011

Gegen ACC, Danfoss, Embraco und Panasonic wurden wegen eines von April 2004 bis Oktober 2007 (für Panasonic: 15. November 2006) dauernden und den gesamten Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) betreffenden Kartells Geldbußen in Höhe von insgesamt 161,2 Millionen Euro verhängt. In die Höhe der Geldbußen eingeflossen ist eine 10-prozentige Ermäßigung, die gewährt wurde, weil die Unternehmen ihre Beteiligung an dem Kartell und ihre Haftbarkeit eingestanden haben. An dem Kartell war auch Tecumseh beteiligt, dem die Geldbuße im Einklang mit der Kronzeugenregelung aus dem Jahr 2006 erlassen wurde, da das Unternehmen die Kommission von dem Kartell erst in Kenntnis gesetzt hatte.

Betroffen von dem Kartell waren kleinformatige Kompressoren, die vornehmlich in Haushaltsgeräten zum Einsatz kommen, wie z.B. in Kühl- und Gefrierschränken oder auch in gewerblichen Geräten wie Verkaufsautomaten, Speiseeiskühlanlagen usw. ACC, Danfoss, Embraco, Panasonic und Tecumseh bezweckten mit dem Kartell eine Abstimmung der Preispolitik für Europa und stabile Marktanteile, um Kostenerhöhungen aufzufangen. Dazu wurden auf bilateralen, trilateralen und multilateralen Treffen u. a. Preise besprochen und wichtige Marktinformationen ausgetauscht.

Bei der Festlegung der Geldbußen wurden der von den Unternehmen mit Kühlkompressoren im EWR erzielte Umsatz, die besondere Schwere der Zuwiderhandlung und die Ausdehnung des Kartells auf den gesamten EWR berücksichtigt. Die Berechnung der Geldbußen erfolgte nach den Leitlinien der EU zu Geldbußen aus dem Jahr 2006.

Im Einzelnen wurden folgende Geldbußen verhängt:

  • Appliances Components Companies S.p.A. (Italien) und Elettromeccanica S.p.A. (Italien): 9 Mio. Euro

  • Danfoss A/S (Dänemark) und Danfoss Flensburg GmbH (Deutschland): 90 Mio. Euro

  • Embraco Europe S.r.l. (Italien) und Whirlpool S.A. (Brasilien): 54,53 Mio. Euro

  • Panasonic Corporation (Japan): 7,67 Mio. Euro

  • Tecumseh Products Company Inc. (USA), Tecumseh do Brasil Ltda. (Brasilien) und Tecumseh Europe S.A. (Frankreich): 0 Euro

Quelle: EU-Kommission

Autoren

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...