Navigation
Seiteninhalt

Kartellrechts-Compliance „studiert“ – ein Bericht

Ende Juli 2014 veröffentlichte die Justus-Liebig-Universität Gießen die Ergebnisse einer Umfrage zur Kartellrechts-Compliance. Die Studie zeigt, dass die teilnehmenden Unternehmen auf Risiken im juristischen Umfeld fokussiert sind, Risikofaktoren im ökonomischen Umfeld hingegen noch nicht ausreichend identifiziert und eingedämmt werden. Folglich sind auch die Maßnahmen zur Risikoeindämmung noch auf Schulungen und die Vermittlung der kartellrechtlichen Vorschriften ausgerichtet. Maßnahmen zur aktiven Suche nach Kartellrechtsrisiken sowie die Ausgestaltung und Kommunikation von Sanktionsmaßnahmen sind hingegen noch ausbaufähig.
Von Dr. Johannes Barbist
31. August 2014 / Erschienen in Compliance Praxis 3/2014, S. 4
Die Studie und die Teilnehmer Im Zeitraum November 2013 bis Mai 2014 führten die Studienautoren Prof. Dr. Georg Götz, Daniel Herold, M.Sc. und Dr. Johannes Paha (alle Wettbewerbsökonomen an der Justus-Liebig-Universität Gießen) eine Studie durch mit dem Titel „Wie Compliance-Maßnahmen Kartellrechtsverstöße verhindern und zum Unternehmenserfolg beitragen können.“ Compliance Praxis unterstützte die Durchführung der Studie und konnte dadurch auch einige österreichische Unternehmen zur Teilnahme ...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden