Navigation
Seiteninhalt

Hypo Alpe Adria: Wer singt, geht frei

Einen ungewöhnlichen Weg schlägt die verstaatlichte Hypo Group Alpe Adria bei der Aufklärung ihrer kriminellen Vergangenheit ein. Nach dem Vorbild von Siemens bietet Hypo-Chef Gottwald Kranebitter geständigen Mitarbeitern eine Amnestie an.
Von Redaktion
22. September 2010

Wer „einen wesentlichen Beitrag zur Aufklärung von zivil- oder strafrechtlich relevanten Vorgängen in der Vergangenheit“ leiste, werde weder gekündigt noch auf Schadenersatz geklagt, heißt es in einem Brief an alle 8.000 aktiven und ehemaligen Mitarbeiter der Hypo. Das „Kooperations- und Amnestieangebot“ ist bis 7. Jänner 2011 gültig und visiert ausschließlich Bankmitarbeiter an, die nicht selbstständig agiert haben. An die „Haupttäter“ bzw. Top-Führungskräfte richte sich das Programm nicht, stellt Kranebitter klar. Um unsachliche Diffamierungen zu vermeiden werden eingehende Meldungen von einem Wirtschaftsprüfer, der als unabhängiger Ombudsmann fungiert, geprüft.

Ein ähnliches Vorgehen hatte bereits die Schmiergeldermittlungen im Siemens-Konzern beschleunigt. 123 Siemens-Mitarbeiter unterhalb der obersten Führungsebene hatten zwischen 31. Oktober 2007 und 29. Februar 2008 Hinweise auf kriminelle Machenschaften geliefert und waren daraufhin amnestiert worden. „Das ist für uns ein Beispiel einer sehr gelungenen Vergangenheitsaufarbeitung“, sagt Kranebitter. Gleichzeitig räumt er ein, dass das Angebot nicht vor strafrechtlicher Verfolgung schütze: „Natürlich können wir nicht Betrug schützen. Die Strafbehörden lassen aber sehr wohl tätige Reue positiv einfließen.“

Die Hypo Group Alpe Adria steht im Verdacht, seit 1999 an zahlreichen Finanz- und Korruptionsaffären in Österreich und auf dem Balkan beteiligt gewesen zu sein. Nachdem die Bank 2009 nicht mehr über das zur Bilanzierung nötige Eigenkapital verfügte und Insolvenzgefahr bestand, wurde sie im Dezember 2009 von der Republik Österreich zu 100 Prozent verstaatlicht.

Autoren

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...