Navigation
Seiteninhalt

CSR-Berichte in Österreich: Neue Studie & Ranking

Eine neue Studie hat die Einhaltung der neuen EU-Richtlinie über die Nichtfinanzielle Berichterstattung in Österreich evaluiert. Porr und Asfinag führen die Transparenzliste der 89 bewerteten Unternehmen an.
Von Redaktion
07. Oktober 2019

Die Studie wurde von  iPoint-systems, einem Anbieter für Produkt-Compliance-, Prozess-Compliance- und Nachhaltigkeits-Lösungen, in Zusammenarbeit mit der Forschungs-NGO Development International (DI) durchgeführt. Sie bewertet systematisch den Grad der nichtfinanziellen Transparenz und die ESG-Leistung (Environmental, Social, and Governance) betroffener österreichischer Unternehmen im Jahr 2018.

Die EU-Richtlinie über die Nichtfinanzielle Berichterstattung

Die oft als Corporate Social Responsibility (CSR)-Gesetz bezeichnete EU-Richtlinie ist seit über zwei Jahren in Kraft. Sie gilt für die derzeit 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, europaweit sind rund 6.500 Unternehmen betroffen. Mit dieser neuen Richtlinie berichten sogenannte „Unternehmen von öffentlichem Interesse“ in den EU-Mitgliedstaaten nicht mehr nur über ihre finanziellen Grundlagen und eine zukunftsorientierte Risikodiskussion. Sie berücksichtigen nun auch rückwirkend ihren nichtfinanziellen Fußabdruck, einschließlich ihrer negativen Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft. Die Richtlinie verlangt, dass ihre Offenlegung Informationen und „nichtfinanzielle, für das jeweilige Unternehmen relevante Leistungsindikatoren“ enthält – der Ausgangspunkt für die neue, von iPoint in Auftrag gegebene DI-Studie.

Unternehmen anhand von KPIs auf Basis von GRI und UN Global Compact bewertet

Die Studie evaluiert österreichische Unternehmen anhand von mehr als 60 Key Performance Indicators (KPIs) aus den Berichtsrahmen der Global Reporting Initiative (GRI) und des UN Global Compact. Die Untersuchung der fünf geforderten Offenlegungsbereiche – Umwelt, Soziales und Mitarbeiterfragen, Achtung der Menschenrechte sowie Anti-Korruptions- und Bestechungsfragen – zeigt, inwieweit Unternehmen sich bemühen, ihre ökologische und soziale Verantwortung wahrzunehmen.

Höchste Transparenz-Scorer

Der Grad der Transparenz von Unternehmen wurde durch die Anwendung von KPIs bewertet, wie es die EU-Richtlinie und das korrelierende nationale Recht vorschreiben. Untersucht wurde die Transparenz von insgesamt 89 österreichischen Unternehmen im Jahr 2018.

Die fünf österreichischen Unternehmen mit den besten Transparenzbewertungen sind:

  1. Porr AG

  2. ASFiNAG

  3. Egger Holzwerkstoffe GmbH

  4. VOESTALPINE AG

  5. Novomatic AG

Der Bericht decke nicht nur Stärken, Lücken und praktische Grundlagen der Nachhaltigkeitsberichterstattung im Rahmen der EU-Richtlinie über die Nichtfinanzielle Berichterstattung in Österreich auf, beobachtet iPoint-Geschäftsführer Jörg Walden. Die Studie zeige auch methodische Probleme bei der Messung von KPIs und Diskrepanzen zwischen der ESG-Bilanzierung von Unternehmen.

Weblink

Der vollständige Bericht für Österreich kann auf der folgenden Website heruntergeladen werden: https://www.ipoint-systems.com/de/nfrd-report-2018/
Bewertete Unternehmen können hier auch ihre individuellen Bewertungen anfordern.

(Quelle: APA OTS)

Autoren

632_LN_Logo_RGB_Primary_Full-Color_Positive.jpg

Redaktion

Die LexisNexis Österreich & Compliance Praxis Redaktion versorgt Sie regelmäßig mit aktuellen News und Informationen aus der Compliance Welt. Unser Ziel ist es Ihre tägliche Arbeit bestmöglich zu u...