Navigation
Seiteninhalt

Aktuelle Entscheidung: Was ein effektives CMS in der Praxis bringt

Im Rahmen einer aktuellen Antikorruptionsermittlung gegen ein Modeunternehmen kam die US-Börsenaufsicht SEC zum Schluss: „Implementing an effective compliance programm has it’s benefits.“ Das US-Justizministerium listet im Zusammenhang mit dem Fall explizit auf, welche Elemente ein Compliance-Programm „effektiv“ machen.
Von Dr. Johannes Freiler
05. September 2013 / Erschienen in Compliance Praxis 3/2013, S. 7
Am 22.April 2013 gaben sowohl die US Stock Exchange Commission (SEC) als auch das US Department of Justice (DOJ) jeweils mittels Presseaussendung bekannt, dass man sich mit der Ralph Lauren Corporation (RLC) vergleichsweise in Form eines NPA – (non-prosecution-agreement) wegen eines Verstoßes gegen den FCPA geeinigt hat. RLC hat zugestimmt, an das DOJ eine Strafe in Höhe von 882.000 USD zu zahlen und gegenüber der SEC eine Gewinnabschöpfung samt Zinsen in Höhe von 735.000 USD zu akzeptieren. ...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden