Navigation
Seiteninhalt

„Österreich hat nun taugliche Antikorruptions-Gesetze“

Interview. Der Baseler Strafrechtsprofessor Dr. Mark Pieth ist einer der weltweit bekanntesten Korruptionsbekämpfer. In Österreich machte er sich einen Namen als Kritiker einer nachlässigen Antikorruptions-Politik. Das war 2010, noch bevor die „Unschuldsvermutung“ im Lande zur inflationär gebrauchten Floskel wurde. Was hat sich in der Zwischenzeit geändert? Und wie sieht der Experte seine schwierige Rolle als Reformer des Weltfußballverbandes FIFA?
Von Mag. Klaus Putzer
03. Juni 2013 / Erschienen in Compliance Praxis 2/2013, S. 8
Im Interview Mark Pieth Prof. Dr. Mark Pieth ist einer der weltweit profiliertesten Antikorruptions-Experten. Der Strafechtsprofessor an der Universität Basel und Leiter des „Basel Institute on Governance“ kann auf eine breite Publikationstätigkeit verweisen. Seine Publikationen betreffen vor allem die Bereiche Wirtschaftsdelinquenz, organisiertes Verbrechen, Geldwäscherei, Korruption, Sanktionenrecht und Strafprozessrecht. Der 60-Jährige ist als Berater von Organisationen und Unternehmen seh...

Weiterlesen mit Premium

Das erhalten Sie als Premium-Mitglied von Compliance Praxis zum Jahrespreis von 399,- EUR (EU-Ausland 409,- EUR):

  • Portal: Zugriff auf alle Inhalte des neuen Compliance Praxis-Portals
  • Magazin: Österreichs 1. Compliance-Magazin, mit Experten-Beiträgen zu Best Practices, Management und Recht - 4x im Jahr Online und in Printform ins Haus
  • Netzwerk: Noch mehr Branchenkontakte für Ihren Vorteil: Interaktion mit Top-Experten und erfahrenen Praktikern.
Mehr Informationen zum Premium-Abo

Jetzt registrieren und Artikel sofort lesen

Sie sind bereits Premium-Mitglied?
Hier anmelden